Kamistad


(Abbildung ähnlich)
Darreichungsform: Gel
Anbieter: STADA ConsumerHealth
PZN: 03927045
apothekenpflichtig
Menge
Packungsgrößen
10 g | 82,50 €/100 g
PZN: 03927045
11,97 €*
8,25 €
-31%

Produktdetails & Pflichtangaben

1 g Gel enthält:
Wirkstoff: 20 mg Lidocain
Hilfsstoff: Wasser
Hilfsstoff: 1 mg Zimtöl
Entspricht: 16.23 mg Lidocain
Wirkstoff: 185 mg Kamille
Hilfsstoff: 1 mg Benzalkonium
Hilfsstoff: Ethanol (Alkohol)
Hilfsstoff: Ameisensäure
Hilfsstoff: Polyacrylsäure
Hilfsstoff: Saccharin natrium
Hilfsstoff: Trometamol

Dosierung
1. Erwachsene:
3-mal täglich ein ca. 1/2 cm langer Strang Gel auftragen.

2. Kinder und Jugendliche:
Kinder unter 12 Jahren:
Da keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen, sollte das Arzneimittel bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Kinder über 12 Jahre:
3-mal täglich ein ca. 1/2 cm langer Strang Gel auftragen.

Art und Dauer der Anwendung
- Zur Anwendung in der Mundhöhle.
- Das Gel wird auf die entzündeten Stellen aufgetragen und leicht einmassiert.
- Die Anwendungsdauer ist prinzipiell nicht begrenzt. Bei fehlender Besserung der Entzündungszeichen innerhalb einer Woche sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Hinweis:
- Der Kontakt des Gels mit den Augen und offenen Wunden ist zu vermeiden.
- Nach dem Auftragen sollen die Hände gründlich gewaschen werden.

Es handelt sich um ein traditionell zugelassenes Arzneimittel. Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann.

Hinweise an den Patienten:
- Bei Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen an Haut oder Schleimhäuten ist die Anwendung des Gels zu beenden und ein Arzt aufzusuchen.

Sonstige Hinweise:
- Es gibt Hinweise, dass ein bei der Ratte möglicherweise auch beim Menschen aus Lidocain entstehendes Stoffwechselprodukt, 2,6-Xylidin, mutagene Wirkungen haben könnte. Diese Hinweise ergeben sich aus in-vitro-Tests, in denen dieser Metabolit in sehr hohen, nahezu toxischen Konzentrationen eingesetzt wurde. Dafür, dass auch die Muttersubstanz Lidocain selbst mutagen ist, gibt es derzeit keinen Anlass.
In einer Kanzerogenitätsstudie mit transplazentar Exposition und nachgeburtlicher Behandlung der Tieren über 2 Jahre mit 2,6-Xylidin an Ratten wurden in einem hochempfindlichen Testsystem (transplazentare Exposition und nachgeburtliche Behandlung der Tiere über 2 Jahre mit sehr hohen Dosen) bösartige und gutartige Tumoren vor allem in der Nasenhöhle beobachtet. Eine Relevanz dieser Befunde für den Menschen erscheint nicht völlig unwahrscheinlich. Daher sollte das Arzneimittel nicht über längere Zeit in hohen Dosen verabreicht werden.

Traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel bei leichten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut.

Absolute Kontraindikationen
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe, andere Lokalanästhetika vom Amid-Typ, Kamille und andere Korbblütler, Zimt (Zimtaldehyd), Perubalsam oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels.

Schwangerschaft/Stillzeit
Da keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen, soll das Arzneimittel bei Schwangeren oder während der Stillzeit nicht angewendet werden.

Allgemeine Angaben zu unerwünschten Wirkungen
- Bei Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen an Haut oder Schleimhäuten ist die Anwendung des Gels zu beenden und ein Arzt aufzusuchen.

Gelegentliche unerwünschte Wirkungen (≥ 0,1% und < 1%)
- Nach dem Auftragen des Gels kann vorübergehend leichtes Brennen auftreten.

Sehr seltene unerwünschte Wirkungen (< 0,01%)
- Aufgrund des Gehaltes an Lidocain, Zimt und Kamille können allergische Reaktionen auftreten (z. B. Kontaktallergie), auch bei Überempfindlichkeit gegen Korbblütler (z. B. Beifuß) und Perubalsam (durch sogenannte Kreuzreaktionen).

Unerwünschte Wirkungen ohne Angabe der Häufigkeit
- Zimt (Zimtaldehyd) kann Hautreizungen hervorrufen.

 

Patienteninformation

Patienteninformation

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

* Alle Preise inkl. MwSt. Durchgestrichener Preis: Ehemals verbindlicher Preis nach der Lauer-Taxe, Stand 15.01.2021. Bei der Lauer-Taxe handelt es sich um den Preis, der für die Abrechnung eines nicht verordnungspflichtigen Medikaments maßgeblich ist, welches zu Lasten einer gesetzlichen Krankenversicherung abgegeben wird. Bitte beachten Sie: Auf diesen Preis erhalten gesetzliche Krankenkassen einen weiteren Rabatt von 5 %, wenn sie das Medikament innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungserhalt bezahlen (§ 130 SGB V).Bitte beachten Sie, dass die hier angegebenen Preise ausschließlich bei Bestellungen über das Internet gelten. Alle Abbildungen ähnlich. Irrtümer vorbehalten. Marken und Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.